Open Source

  1. Die neueste Version der Linux-Distribution für wohltätige Zwecke setzt auf Debian 11 ("Bullseye"). Die Dokumentation wurde einsteigerfreundlich aktualisiert.
  2. Chipwerken droht Überkapazität + Test: Octavia Combi 1.4 iV + Tschernobyl strahlt weiter + Linux-Malware in Windows + Dreamliner-Jubiläum: Pannenjet Boing 787
  3. Was vor vier Jahren noch eine Theorie war, ist nun real: Linux-ELF-Binaries, die Windows-Systeme über deren eigene API angreifen.
  4. Sonatype hat im siebten Jahr in Folge den "State of the Software Supply Chain" untersucht – von Sicherheitsrisiken bis hin zu gesetzlichen Neuerungen.
  5. Linux, das Betriebssystem für alle Fälle, wird 30! Kennen Sie sich damit aus? Dann testen Sie ihr Wissen!
  6. Wer unter Linux sein Home-Verzeichnis vor den neugierigen Blicken anderer Nutzer schützen möchte, sollte es verschlüsseln. Das erledigt Gocryptfs komfortabel.
  7. Kritische Lücken in der Microsoft-Cloud ermöglichen Root-Angriffe auf Linux-VMs. Microsoft weist die Verantwortung für wichtige Updates allerdings von sich.
  8. Zum 30. Geburtstag von Linux spendet B1 Systems 30.000 Euro an Open-Source- und soziale Projekte. Open-Source-Fans können Empfänger vorschlagen.
  9. Sicherheitsforscher aufgepasst: Das neue Kali Linux ist da. Erstmals kann man das Pentesting- und Forensik-Tool auch auf einer Smartwatch nutzen.
  10. Automatische Paket-Updates bei Debian-basierten Linux-Distributionen versprechen immer den aktuellsten Stand. Die Konfiguration sollten Sie aber anpassen.
  11. Seinen großen Erfolg hat Linux vor allem den vielen Helfern zu verdanken. Die lockt es mit Tricks an, die nach dreißig Jahren besser denn je funktionieren.
  12. Linux feiert am Freitag einen seiner Geburtstage: Die allererste Version wird 30 Jahre alt. Ein Grund, sich Eigenarten und Erfolgsfaktoren näher anzusehen.
  13. Angreifer könnten vier Sicherheitslücken kombinieren, um bestimmte Kunden der Cloud-Computing-Plattform Azure zu attackieren.
  14. Das Infrastructure-as-Code-Werkzeug Terraform stellt Rechenzentrumsressourcen unterschiedlicher Cloud-Provider bereit – bei Bedarf auch für andere Werkzeuge.
  15. Javalin ist in Version 4.0 erschienen. Neben aktualisiertem Programmiersprachensupport hat es Syntaxneuerungen im Gepäck.
  16. Mit dem Paketmanager Bauh lassen sich Linux-Programme im Flatpak-, Snap- und AppImage-Format gemeinsam verwalten und aktuell halten.
  17. Das Manjaro-Team hat die jüngste Version seines einsteigerfreundlichen Arch-Linux-Ablegers veröffentlicht. Erstmals sind Gnome 40 und KDE Plasma 5.22 dabei.
  18. Die große Mehrheit der hiesigen Firmen verwendet freie Software. Am wichtigsten sind ihnen die niedrigeren Kosten.
  19. Ich würde gerne die portable Version von Softmaker Office unter Linux nutzen. Gibt es diese Möglichkeit oder muss das Programm fest installiert werden?
  20. Per USB-Stick nimmt man die Arbeitsumgebung auf ein anderes Linux-System mit. Daten schützt Systemd dank Verschlüsselung, aber es bricht mit Unix-Gewohnheiten.
  21. Mit der aktuellen Version 21.09.06 des auf FreeBSD basierenden Live-Systems wechseln die Entwickler von OpenRC zurück zum Standard-Init von FreeBSD.
  22. Die OpenInfra Foundation, die unter anderem OpenStack betreut, begrüßt Microsoft als neuestes Mitglied zum Vorantreiben von Multi-Cloud-Technologien und 5G.
  23. Die neue Version des anonymisierenden OS umfasst schützende Software-Updates und schraubt weiter am kürzlich eingeführten "Tor Connection Assistant".
  24. Die erste stabile Version von age ist erschienen: Die Verschlüsselungssoftware soll einfacher als GPG zu verwenden sein.
  25. Nach Amazon und Google bietet nun auch Microsoft fertige Cloud-Instanzen des aktuellen FreeBSD 13 an. Passende Management-Tools lassen sich leicht installieren.
  26. Lernen Sie an drei Tagen, wie man einen Storage-Cluster mit Ceph installiert und administriert. Bei Buchung bis 13.9. winken 10 Prozent Frühbucherrabatt.
  27. Die freie Linux-Distribution OpenWrt für Router liegt nun in Version 21.02 vor. Vor allem beim WPA3- und TLS-Support hat sich einiges getan.
  28. Die Tux-Tage am 13. und 14.11. widmen sich Linux- und Open Source-Themen. Vorschläge für Online-Vorträge können noch knapp drei Wochen lang eingereicht werden.
  29. Der neu in Linux eingeflossene NTFS-Treiber "NTFS3" verspricht bessere Performance & größeren Funktionsumfang als die – nun wachgerüttelte – Konkurrenz.
  30. Ransomware-Attacken können jeden treffen. Version 1.11 des Open-Source-Tools Infection Monkey simuliert die Angriffe und testet so die Netzsicherheit.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen