Open Source

  1. Als erste Office-Anwendung stellt Microsoft sein Teams für Linux zur Verfügung. Die Begründung: Die Desktop-Realität bei Unternehmenskunden.
  2. Das Linux-Tool OCRmyPDF macht aus eingescannten Dokumenten durchsuchbare PDF-Dateien. Bei Bedarf kann es Scans drehen und entzerren oder Bilder optimieren.
  3. Mit Oreps erscheint ein neuer Dienst, der sich an Einsteiger in Open-Source-Projekten richtet und mit den GitHub- und GitLab-eigenen Werkzeugen konkurriert.
  4. Während sich gängige SQL-Datenbanken wie MySQL mit der Skalierung schwertun, ist CockroachDB darauf ausgelegt, auf vielen Servern synchron zu laufen.
  5. Neben Unterstützung des Paketformats Flatpak bringt Version 5.1 der Linux-Distribution Elementary OS vor allem Detailverbesserungen.
  6. Als Software-Lösung würden Schulen im Rahmen des Digitalpakts "Gratisverträge" mit Microsoft für Windows 10 und Office 365 angeboten, beklagt das FIfF.
  7. Dank des Data-Transfer-Projects sollen Facebook-Fotos und -Videos künftig direkt zu Google übertragbar sein. Die Funktion kommt weltweit 2020.
  8. MacOS unterstützt von Haus aus nicht das bei Linux häufig eingesetzte ext-Dateisystem. Das lässt sich aber mit ein paar Handgriffen kostenlos nachrüsten.
  9. Devuan ASCII 2.1 fasst Aktualisierungen der letzten 18 Monate zusammen und erleichtert die Installation von OpenRC.
  10. Die finale Version von Kali Linux für 2019 ist erschienen und bringt unter anderem einen Undercover-Modus mit.
  11. Die Stiftung, die die offene Prozessorarchitektur RISC-V vorantreibt, verlässt die USA aus Sorge vor Handels- und Ausfuhrbeschränkungen.
  12. In c't uplink diskutieren wir, wie man Fakes im Netz erkennt, was der AMD Ryzen 9 3950X taugt und wie Linux auf unseren optimalen PCs läuft.
  13. Im gesamten IT-Bereich ist X eine beliebte Bezeichnung. In Betriebssystem- und Rechnernamen taucht es x-mal auf. Kennen Sie sich aus? Testen Sie Ihr Wissen!
  14. Das Update auf Blender 2.81 bringt runderneuerte Sculpting-Werkzeuge. Auch beim Rendering hat sich einiges getan.
  15. Ein 20-Jähriger steht in den USA wegen Unterstützung des IS vor Gericht. Er soll eine auf Gentoo basierende Distribution für die Terroristen entwickelt haben.
  16. Auf dem LAS2019 beratschlagten Open-Source-Akteure, wie es mehr Apps für Linux geben kann und wie sich die Hürden für Entwickler beseitigen lassen.
  17. Der Chrome-Browser für Windows, macOS und Linux erhält derzeit ein (automatisches) Update, das unter anderem mehrere Sicherheitslücken schließt.
  18. Im Kurztest: Die Schlagzeug-App Fractal Bits, die Musik-Software Reason 11 mit VST3-Plugin und der Desktop-Podcatcher CPod 1.27.1 für Linux.
  19. Das Support-Ende für Microsofts Server 2008 naht. Der Konzern meint, Unternehmen bleibe nur noch der Umstieg in die Azure-Cloud.
  20. Neu auf Kickstarter: Die Smartwatch Bangle.js ist günstig, Open Source und kinderleicht zu programmieren.
  21. WordPress 5.3 verbessert den umstrittenen Gutenberg-Editor und dessen Bedienbarkeit. Außerdem gibt es ein neues Standard-Theme: Twenty Twenty.
  22. Nachdem dieses Jahr Microsofts Schutzsoftware Defender ATP für macOS erschien, soll Medienberichten zufolge 2020 eine Linux-Version folgen.
  23. Das "politische Kalkül des Kurswechsels" vom Open-Source-Desktop LiMux in München zurück zu Microsoft werde "nicht aufgehen", meint der SPD-Politiker.
  24. Linux-Admins lernen in diesem Seminar Anfang Dezember die neuen Features in SLES 12 und 15 kennen und anwenden.
  25. Ziel von Swift Numerics ist es, ein Paket für numerische Berechnungen mit der Programmiersprache Swift zusammenzustellen.
  26. Die Community wünscht sich zwar mehr Unabhängigkeit und Abgrenzung vom SUSE-Konzern. Vom bisherigen Projektnamen will sie sich aber nicht trennen.
  27. Das erste Minor Release der 8er-Versionsreihe bringt unter anderem diverse aktualisierte Programmpakete mit und beherrscht Kernel Live Patching.
  28. Wer in der ersten Jahreshälfte nicht dabei sein konnte, hat beim LPD.2019.2 erneut die Gelegenheit, einen ersten Blick in die Linuxwelt zu werfen.
  29. Open-Source-Entwickler können nun darauf hoffen, für ihre Arbeiten im Umfeld des JavaScript-Paketmanagers npm honoriert zu werden.
  30. Unter dem Namen FuryBSD soll ein neues Desktop-Unix entstehen. Noch befindet sich das Projekt jedoch in der Planungsphase.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen