Netze

Aktuelle News von Heise Netze

  1. Durch die Netze der deutschen Mobilfunker fließen so viele Daten wie noch nie. Im Netz von O2 waren es im vergangenen Jahr mehr als eine Milliarde Gigabyte.
  2. Was wird aus dem Netz der Netze in Zeiten des "Technischen Kalten Krieges"?
  3. Ein subventionierter Mobilfunkdienst für arme US-Amerikaner verkauft ein billiges Smartphone. Es enthält Malware ab Werk.
  4. Die Netzbetreiber haben die Ausbauauflagen aus der Frequenzauktion 2015 nur teilweise erfüllt – einer hinkt deutlich hinterher.
  5. Die United-Internet-Tochter bleibt für weitere fünf Jahre Mobilfunkprovider im Netz von O2 – und schafft damit die Voraussetzung für nationales Roaming.
  6. Um 0,5 MHz hatte L3Harris das Funksignal seiner US-Satelliten-Bodenstation falsch eingestellt. Zusätzlich zur Strafe folgt nun bürokratischer Aufwand.
  7. WLAN ganz einfach will Aruba mit den Instant-On-Access-Points liefern. Doch ein paar hierzulande wichtige Netzwerkoptionen fehlen.
  8. QNAP hat im QDG-1600P ein NAS-Barebone mit einem Switch verheiratet, der WLAN-Basen, VoIP-Telefone oder Überwachungskameras per PoE direkt mit Strom versorgt.
  9. United Internet zieht eine Option aus den Fusionsauflagen der EU – und öffnet sich damit ein Türchen zu National Roaming.
  10. Der Mobilfunkstandard der fünften Generation wird in Pilotregionen ausgerollt. Wie funktioniert 5G, was ändert sich und welche Chancen bietet die neue Technik?
  11. In einem geleakten Positionspapier warnt Telefónica vor einem Ausschluss von Huawei beim 5G-Netzausbau. Das würde den Netzausbau in Deutschland zurückwerfen.
  12. Um 5,9-Ghz möchte die FCC WLAN weitere 45 MHz zuteilen. Der Kfz-Funk V2X soll mindestens 20 MHz erhalten. DSRC blieben vielleicht 10 MHz.
  13. O2 fängt im kommenden Jahr mit dem 5G-Ausbau in den größten deutschen Städten an. Auch in den LTE-Ausbau investiert der Netzbetreiber weiter.
  14. Unter mindestens 20 Marken hat jemand virtuelle Server günstig vermietet. Kurz nach Cyber Monday zieht er offenbar den Stecker.
  15. In der Politik mehren sich die Stimmen für einen Ausschluss Huaweis vom 5G-Ausbau. Die EU-Staaten sind dafür, die Ausrüster nicht nur technisch zu bewerten.
  16. Mit dem IRG5000 führt Perle Systems neue LTE-Router für Unternehmen ein. Sie sind für die für den IIoT- und M2M-Einsatz in der Industrie ausgelegt.
  17. Nach 20 Jahren der Liberalisierung steht der Telekommunikationsmarkt vor der Zeitenwende: Glasfaser soll das Kupfer ersetzen – und alte Gegner kooperieren.
  18. Die Federal Communications Commission ändert die Regeln für die Förderung von Netzprojekten. Das Ziel: Keine Staatsknete für Technik von Huawei oder ZTE.
  19. Es gibt keine frischen IPv4-Adressen in Europa mehr. Adressverwalter RIPE hofft, noch ein paar Krümel recyceln zu können, aber nur an Neuankömmlinge.
  20. Das 5G-Mobilfunknetz löst langsam die Verteidigungsausgaben als Top-Streitthema zwischen Deutschland und USA ab. Der Ton wird jedenfalls immer rauer.
  21. US-Netzbetreiber sollen bei einem Notruf in Zukunft auch Höhenkoordinaten übermitteln. Vielleicht hilft das den Einsatzkräften.
  22. Nach Vodafone hat nun offenbar auch die Telekom die Technik für ihr Kernnetz neu ausgeschrieben. Auf der Funkseite bleibt Huawei aber präsent.
  23. Aus einer umfassenden technischen Analyse leitet die ENISA einige Handlungsempfehlungen für die EU-Länder ab – die sollen mehr zusammenarbeiten.
  24. Dem CDU-Parteitag liegen zwei Anträge vor, die gegen den Kurs der Kanzlerin den Ausschluss von Huawei bei 5G fordern. Die Parteispitze versucht zu moderieren.
  25. Auf dem CDU-Parteitag dürfte es eine rege Debatte über die Beteiligung des chinesischen Ausrüsters am 5G-Ausbau geben. Für die Branche kommt das zur Unzeit.
  26. "Das Wettbewerbsrecht braucht ein Update", haben die Grünen auf dem Bundesparteitag beschlossen. Sie fordern einen "Green New Deal" auch in der Digitalisierung.
  27. Deutsche Provider haben sich noch einmal viele IPv4-Adressen gesichert, zeigt eine RIPE-Länderstudie. Der deutsche Teil des Netzes erweist sich als sehr robust.
  28. Der Bund will Hürden für den Mobilfunkausbau aus dem Weg räumen und erntet dafür Zustimmung. Keine Freunde findet die staatliche Mobilfunkgesellschaft.
  29. In den nächsten Jahren sollen Funklöcher geschlossen werden – so sehen es die Auflagen der 5G-Auktion vor. Das wollen die Mobilfunker nun gemeinsam angehen.
  30. Seit 2016 legt das Telekommunikationsgesetz fest, dass Kunden ihren Router selbst wählen dürfen. Nun gehen mehrere Verbände und die Telekom massiv dagegen vor.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen