Netze

Aktuelle News von Heise Netze

  1. Mit dem IRG5000 führt Perle Systems neue LTE-Router für Unternehmen ein. Sie sind für die für den IIoT- und M2M-Einsatz in der Industrie ausgelegt.
  2. Nach 20 Jahren der Liberalisierung steht der Telekommunikationsmarkt vor der Zeitenwende: Glasfaser soll das Kupfer ersetzen – und alte Gegner kooperieren.
  3. Die Federal Communications Commission ändert die Regeln für die Förderung von Netzprojekten. Das Ziel: Keine Staatsknete für Technik von Huawei oder ZTE.
  4. Es gibt keine frischen IPv4-Adressen in Europa mehr. Adressverwalter RIPE hofft, noch ein paar Krümel recyceln zu können, aber nur an Neuankömmlinge.
  5. Das 5G-Mobilfunknetz löst langsam die Verteidigungsausgaben als Top-Streitthema zwischen Deutschland und USA ab. Der Ton wird jedenfalls immer rauer.
  6. US-Netzbetreiber sollen bei einem Notruf in Zukunft auch Höhenkoordinaten übermitteln. Vielleicht hilft das den Einsatzkräften.
  7. Nach Vodafone hat nun offenbar auch die Telekom die Technik für ihr Kernnetz neu ausgeschrieben. Auf der Funkseite bleibt Huawei aber präsent.
  8. Aus einer umfassenden technischen Analyse leitet die ENISA einige Handlungsempfehlungen für die EU-Länder ab – die sollen mehr zusammenarbeiten.
  9. Dem CDU-Parteitag liegen zwei Anträge vor, die gegen den Kurs der Kanzlerin den Ausschluss von Huawei bei 5G fordern. Die Parteispitze versucht zu moderieren.
  10. Auf dem CDU-Parteitag dürfte es eine rege Debatte über die Beteiligung des chinesischen Ausrüsters am 5G-Ausbau geben. Für die Branche kommt das zur Unzeit.
  11. "Das Wettbewerbsrecht braucht ein Update", haben die Grünen auf dem Bundesparteitag beschlossen. Sie fordern einen "Green New Deal" auch in der Digitalisierung.
  12. Deutsche Provider haben sich noch einmal viele IPv4-Adressen gesichert, zeigt eine RIPE-Länderstudie. Der deutsche Teil des Netzes erweist sich als sehr robust.
  13. Der Bund will Hürden für den Mobilfunkausbau aus dem Weg räumen und erntet dafür Zustimmung. Keine Freunde findet die staatliche Mobilfunkgesellschaft.
  14. In den nächsten Jahren sollen Funklöcher geschlossen werden – so sehen es die Auflagen der 5G-Auktion vor. Das wollen die Mobilfunker nun gemeinsam angehen.
  15. Seit 2016 legt das Telekommunikationsgesetz fest, dass Kunden ihren Router selbst wählen dürfen. Nun gehen mehrere Verbände und die Telekom massiv dagegen vor.
  16. Huawei-Gründer Ren Zhengfei will gerne mit Deutschland im Geschäft bleiben. Doch sind die Chinesen vertrauenswürdig?
  17. Die US-Behörde FCC stimmt dem geplanten Zusammenschluss von T-Mobile mit Sprint zu. Die Fusion ist damit aber noch nicht gesichert.
  18. Unternehmen wollen Produktionsanlagen per LTE/5G vernetzen – kein leichtes Vorhaben. Wer eine Versuchsfunkstelle beantragt, kann den Netzaufbau beschleunigen.
  19. Für seine NAS-Systeme offeriert QNAP zwei neue Fibre-Channel-Erweiterungskarten. Sie kommen auf Übertragungsraten von bis zu 16 oder 32 Gbit/s.
  20. Der europäischen Adressvergabestelle gehen die letzten IPv4-Adressblöcke aus. Dennoch verbreitet sich IPv6 nur schleppend, besonders im Mobilfunk.
  21. In der Debatte um die Sicherheit der Mobilfunknetze stellt die Regulierungsbehörde neue Anforderungen an Netzbetreiber und Zulieferer zur Diskussion.
  22. Netzwerkspeicher, kürzer NAS, dienen als zentrales Datenarchiv oder PC-Backup-Ziel in Firmen. Wer eines neu aufsetzen will, steht vor einigen Detailfragen, von denen wir die wichtigsten klären.
  23. Bundesregierung und Regulierer lockern die Zügel: An der Grenze dürfen Mobilfunkanbieter nun mit voller Kraft senden, um Versorgungslücken zu schließen.
  24. Das Internetprotokoll IPv6 setzt sich viel langsamer durch als erwartet. Unser Autor zieht Bilanz und appelliert an die Fantasie der Anwender und Entwickler.
  25. Die FCC muss die Abschaffung der Netzneutralität neu prüfen und darf US-Staaten nicht verbieten, eigene Regeln zu erlassen, sagt das Berufungsgericht.
  26. In einer Demo anlässlich eines Fußballspiels ließ sich gut beobachten, wie sich die kurzen Latenzen der neuen 5G-Mobilfunktechnik nutzen lassen.
  27. Die ersten Wi-Fi-6-Geräte sind längst im Markt. Nun legt die Wi-Fi Alliance ihr Testprogramm fürs Wi-Fi-Siegel nach.
  28. Netgear und TP-Link setzen für ihre neuen Mesh-Kits auf Pre-11ax: Das neue WLAN kommt mit Macht, aber Abwarten könnte schlau sein.
  29. AVM setzt wie einige Smartphone-Hersteller auf ein 5G-Modem von Qualcomm. Die mit Wi-Fi 6 ausgestatteten Fritzboxen füttern WLAN-Clients mit bis zu 3 GBit/s.
  30. Kleiner ist manchmal besser: AVMs Fritz-Repeater 1200 schickt sich an, seinen voluminöseren Vorgänger 1750E abzulösen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen